Désirée

Hallo, ich freue mich, dass du dich für YOGA FEEL FREE interessierst! Ich bin die Gestalterin und Yogalehrerin bei YOGA FEEL FREE. Was kann ich dir erzählen? 200h Yoga Teacher Training,  3 Jahre Berufsausbildung in integrativer Kinesiologie,  150h Anatomie und Physiologie, 80h Psychosomatik und Psychopathologie, 80h NeuroMed und die Weiterbildung „Wie unterrichte ich Yoga im Gefängnis?“ bei Dieter Guckasch gehören zu meinen Ausbildungen. Gerne möchte ich dir erzählen, was mir am Herzen liegt. Es bereitet mir riesige Freude, meinen Mitmenschen eine Fläche oder ein Augenblick zu schenken, wo sie ganz präsent bei sich sein können und auch im Unterricht einfach sein dürfen wer sie sind – weit weg von allen Erwartungen und Normen. Es gibt nichts Schöneres als zu sehen, wie gestresste Menschen oder Personen mit tiefen Sorgen nach dem Unterricht entspannt und gelöst wieder nach Hause gehen. Zu meinem Unterricht: Ich bin ganz beim Vinyasa und Yin Yoga zu Hause und bringe auch viele Inputs und Techniken von der Kinsesiologie in meine Stunden. Was meine ich wohl damit? Erkenne deine ungesunden Muster und finde den Mut, mit dem Werkzeug „Yoga“ und der Kraft der Visualisierung, neue zu erschaffen. Das hört sich jetzt sehr therapeutisch an, aber keine Angst, das alles passiert ohne das du es merkst. Mit viel Lachen, moderner Musik und tollen Mityögis.

Ich freu mich auf dich!

Seraina

Ich bin  Aufgewachsen im Engadin. Meine Muttersprache ist Romanisch. Die Sprache verbindet mich heute noch sehr stark mit meinen Wurzeln. Die Berge prägten meine Kindheit und es ist heute noch ein Ort, der mir viel Kraft, innere Ruhe und Energie verleiht. Nach einer Lehre im Detailhandel, mehreren Jahren Tätigkeit im Verkauf und in Führungspositionen habe ich mich im Shiatsu gefunden. Michüberzeugt der ganzheitliche Ansatz von Shiatsu und dass der Mensch dabei im Zentrum steht. Die Tiefe der Berührung und anhaltende Wahrnehmung einer Behandlung fasziniert mich. Mir ist es wichtig in unserem lebendigen Alltag einen stillen Raum zu bieten in dem man sich selbst sein und wahrnehmen darf, sich neu entdecken und kennenlernen kann und tiefe Entspannung erleben darf. Meine Weiterbildungen sind 2010-2013 Ausbildung zur Zen-Shiatsu-Therapeutin an der Zen Shiatsu Schule Tao Chi in Zürich 2014 Weiterbildung in “Shiatsu in der Schwangerschaft”.

Jasmin

Jasmin`s Weg zur Osteopathie
Durch ihre Mutter, welche den Beruf der Pflegefachfrau auf der Spitex und in der Psychiatrie ausübte, kam Jasmin schon in ihrer Kindheit in den Kontakt mit der Pflege von Menschen welche auf körperliche und seelischer Ebene zur Gesundheit beitragen. Das Interesse und die Neugier der Zusammenhänge im menschlichen Organismus in Wechselwirkung mit der Umwelt und der Natur führten Jasmin zur Ausbildung Drogistin EFZ. Während der vier jährige Lehre zählten Anatomie, Biologie, Pharmakologie und die Pflanzenheilkunde zu Ihren Lieblingsfächern. Nach zehnjähriger kundenberatender Funktion in der Drogerie in welcher Jasmin immer wieder an die Grenzen der Westlichen Medizin und der Phytotherapie stiess, machte sie sich auf die Suche einer Zweitausbildung im Medizinischen Bereich. Es sollte etwas sein das den Menschen hilft gesund zu bleiben oder gesund zu werden und dabei den Menschen als Ganzes zu sehen, als Einheit von Körper und Geist in der Wechselbeziehung zu seinem Umfeld und der aktuellen Lebenssituation. Es sollte kein Symptombehandeln sein sondern etwas Ursachen orientiertes. Es sollte das körpereigene Heilungsvermögen unterstützen ohne Externe Ressourcen zu benötigen. Durch eigene, chronische, gesundheitliche Probleme nach vielen Arztbesuchen und verschiedenen Therapieansätzen kam Jasmin zu einem Osteopathen. Nach der ersten Behandlung musste sie feststellen, wie ein Mensch mit blossen Händen ohne starken Körpereinsatz in das körperliche System eingreifen und dieses nachhaltig verändern kann. Das war der Moment wo Jasmin wusste, das es Osteopathie ist was sie erlernen möchte. Im August 2017 hat sie mit der fünfjährigen Ausbildung begonnen und ist seitdem mit vollem Einsatz und Freude dabei. Im Herbst 2020 erfolgt die EMR Registrierung als Cranio-Sacral-Therapeutin, denn die Cranio-Sacral-Therapie ist ein Teil der Osteopathie.