Allgemeine Geschäftsbedingungen von Yoga Feel Free

Die Dienstanbieterin stellt vorwiegend kostenpflichtige Dienstleistungen im Bereich Yoga zur Verfügung. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind anwendbar für den Bezug jeglicher Dienstleistungen der TeilnehmerInnen, die auf irgendeine Weise (per Telefon, Email, Internet, Mobile,usw.) von der Dienstanbieterin bezogen werden. Teilnehmer/in ist jede natürliche oder juristische Person, die Leistungen in Anspruch nimmt, welche von der Dienstanbieterin erbracht werden oder sich für den Bezug solcher Dienstleistungen bei der Dienstanbieterin angemeldet hat. Mit der Nutzung eines oder mehrerer Dienste erklärt sich der/die Teilnehmer/in unwiderruflich mit der Anwendung der vorliegenden AGB einverstanden.

ALLGEMEINES
1
Für die Durchführung sämtlicher Yoga Kurse, Workshops, Einzelunterricht, Yoga Privat-Coaching, sowie auch Yoga Retreats gelten nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen als vereinbart. Spätestens mit der verbindlicher Anmeldung gelten diese Geschäftsbedingungen als rechtsverbindlich und vom Kursteilnehmer angenommen und akzeptiert.

LEISTUNGEN
2
Umfang und Art der vertraglichen Leistungen ergeben sich allein aus der Beschreibung und den Hinweisen und Leistungsbeschreibungen der Internetseite des Veranstalters. Nebenabsprachen, die den Umfang der vertraglichen Leistungen, bedürfen der ausdrücklichen Bestätigung. Bei den Yogazeiten sind kleine Änderungen vorbehalten.

KOSTEN, PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
3
Die aktuellen Kosten für Yogastunden, Einzelunterricht, sowie Workshops und Ausbildungen finden sich unter www.yoga-feel-free.com.

3.1
Anmeldungen für alle Angebote sind mit deren Einlagen per E-mail, SMS, Post oder Reservationszahlung rechtsverbindlich. Bei telefonischen Anmeldungen werden diese per Email bestätigt, mit Erhalt des Bestätigungsmails seitens des Teilnehmers/der Teilnehmerin sind auch diese Anmeldungen rechtsverbindlich, und können in Rechnung gestellt werden. Nachdem die Anmeldung bei mir eingetroffen ist, senden ich den Teilnehmer eine Reservationsbestätigungs-Email.

3.2
Die vollständige Bezahlung von Yogastunden, Abonnements, Behandlungen und Workshops erfolgt jeweils vor dem Unterrichtsbeginn. Sofern nicht anders vereinbart bzw. angegeben, erfolgt die Bezahlung am ersten Kurstag in bar. Ausbildungen und Retreats haben eigene Zahlungsbedingungen wo du jeweils bei dem Anmeldeformularen sehen kannst.

KONDITIONEN UND STORNOBEDINGUNGEN (RÜCKERSTATTUNG)
4
4.1 Yogaklassen
Die Yoga-Abos verfallen nach ihrem Gültigkeitsdatum, sind persönlich und nicht übertragbar. Die Yoga-Abos sind ab Kaufdatum gültig. Bezahlte Kursgelder für Abos werden nicht rückerstattet. Im Krankheitsfall, bei Unfall oder Schwangerschaft kann, sofern zur bescheinigten Zeit keine Dienstleistungen bezogen wurden,  gegen Vorweisen eines Arztzeugnisses die Laufzeit aller Abos entsprechend angepasst werden.
Änderungen im Stundenplan oder beim Lehrpersonal können jederzeit erfolgen. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

4.2 Workshops oder Ausbildungen
Bei einer Teilnahmeverhinderung an Workshops oder Ausbildungen hat der/die TeilnehmerIn immer die Möglichkeit eine Ersatzperson zu finden. Dies unter schriftlicher Mitteilung per Mail unter Angabe von Name/Vorname und E-Mail Adresse der Ersatzperson.  Abmeldungen müssen in schriftlicher Form mitgeteilt werden. Nicht besuchte Lektionen können nicht nachgeholt werden und werden nicht rückerstattet. Bei Abwesenheit (Krankheit, berufliche Belastung, andere Gründe) oder bei Abbruch des Workshops oder der Ausbildung besteht keinerlei Anspruch auf Reduktion oder Rückzahlung.

4.3 Privatstunden – Massagen – Osteopathie – Shiatsu
Absagen für Privatstunden, Massagen, Osteopathie und Shiatsu werden nur akzeptiert, sofern die entsprechende Information per Telefon, E-Mail oder SMS mindestens 24 Stunden vor Terminbeginn vorliegt.

4.4
Die Kursleitung behält sich das Recht vor bei Krankheit oder Unvorhersehbares Yogastunden auch kurzfristig abzusagen oder sich von einer entsprechend qualifizierten Person vertreten zu lassen. Die Teilnehmer werden schnellstmöglich per E-Mail oder SMS über einen Ausfall informiert mit Ausnahme von nicht vorhersehbaren Ausfällen. Bei Kursausfall können die Abos dem entsprechend verlängert werden.

4.5
Um die Kurse unter optimalen Bedingungen durchführen zu können, legen ich je nach Veranstaltung/Kurs eine minimale und eine maximale Teilnehmerzahl fest. Bei ungenügender Teilnehmerzahl wird der Kurs in der Regel nicht durchgeführt und die Kurskosten rückerstattet.

SELBSTVERANTWORTLICHE TEILNAHME
5
Der Teilnehmer nimmt selbstverantwortlich teil und verpflichtet sich die Kursleitung über evtl. physische und/oder psychische Beeinträchtigungen zu informieren.

5.1
Die Kursleitung behält sich vor, TeilnehmerInnen abzulehnen, sofern die Kursleitung der Ansicht ist, dass die gesundheitlichen oder psychischen Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Kurs nicht gegeben sind. Diese Ablehnung kann auch noch kurzfristig bzw. auch noch während laufender Kurse vorgenommen werden. Im Falle der Ablehnung des Teilnehmers wird dem Teilnehmer/der TeilnehmerIn die Kursgebühr zurückerstattet.